Projekt Beschreibung

Wellness Massagen legen Wert auf Atmosphäre im Behandlungsraum
Infomaterial kostenfrei bestellen
Einführungsseminar
Massageausbildung für

Massageweiterbildung für Wellnessbehandler*innen

Der Begriff Wellnessmassage ist nicht geschützt und je nachdem, wen man fragt, werden damit nicht nur positive Erfahrungen verbunden. Wer möchte, kann sogenannte Ausbildungen für Wellnessmassagen in Ein-, Zwei- oder Drei-Tagesseminaren im Schnelldurchgang machen.

Solche Kurzprogramme können gut zur Orientierung und zum Einstieg sein. Wir würden sie nicht als Ausbildung bezeichnen. Sie genügen nicht, um mit sicherem Wissen am Menschen zu arbeiten oder um erfolgreich eine eigene Privatpraxis zu begründen. Wer in renommierten Hotel- und SPA-Bereichen als Mitarbeiter*in dabei sein möchte, braucht nachprüfbares und fundiertes Wissen. Denn im Wellnessbereich zahlen Klienten aus eigener Tasche für ihre Massagen und erwarten eine hohe fachliche Qualifikation. Diese ist in wenigen Tagen weder zu vermitteln noch zu erwerben.

So freuen wir uns immer wieder, wenn sich Teilnehmer*innen mit solchen Vorerfahrungen für die Grundausbildung in der TouchLife Massage entscheiden. Sie haben an anderer Stelle in Kurzprogrammen testen können, dass sie gerne behandeln. Gleichzeitig ist da noch Unsicherheit und vor allem ein Hunger nach mehr Wissen!

In 275 Präsenzunterrichtsstunden, die auf 33 Seminartage verteilt im Zeitraum von ca. 15 Monaten absolviert werden, wird bei TouchLife das theroretische und praktische Fundament erworben, auf dem eine wirksame, verantwortungsbewusste und selbständige Arbeit erfolgreich aufbaut. Die Ausbildung schließt mit Prüfung und Zertifizierung ab. Das bedeutet, dass man die Qualifikation und Berechtigung erwirbt, Einzelsitzungen unter dem geschützten Markennamen TouchLife anbieten zu dürfen.

Rechtsgrundlagen, Marketing und alles, was zum Anmelden der selbständigen Tätigkeit als TouchLife Praktiker*in gehört, wird ausführlich im Unterricht vermittelt.

TouchLife Praktiker*innen sind in Hotels und SPA-Einrichtungen als Mitarbeiter*innen sehr beliebt, denn die Gäste spüren sofort, dass sie unter diesen geschulten Händen richtig gut aufgehoben sind.