Zur Optimierung und Analyse dieser Website werden "Cookies" eingesetzt, die zur Wiedererkennung winzige Informationen in Ihrem Browser speichern. Das ist ungefährlich und verrät uns nur wenige, anonyme Daten - aber dennoch möchten wir Sie um Ihr Einverständnis bitten, ohne dass Sie diese Website leider nur eingeschränkt sehen können. 
Wir berühren Menschen
 

Text: Frank B. Leder

"Wir berühren Menschen. Drei Worte sind das Motto des Internationalen TouchLife Massage-Netzwerks. Drei Worte, die umfassend und essenziell beschreiben, was TouchLife Praktiker tun. Und so kam es dazu:

Banner Literatur die beruhrtIm Juli 2001 fand in Wiesbaden die »Single World« statt. In den Rhein-Main-Hallen umwarben Dienstleister mit einer bunten Mischung aus Kultur und Kommerz diese in den Ballungsräumen immer größer werdende Konsumentengruppe. Mitmach- und Erlebnischarakter sollte die Messe bieten und so hatten mich die Veranstalter eingeladen, mit einer Gruppe TouchLife Praktiker für Massagen zu sorgen. Zu neunt haben wir an vier Tagen über 300 Massagen gegeben und viel Spaß dabei gehabt. Zum Auftakt der »Single World« fand eine Pressekonferenz in einem abgetrennten Saal statt. Von 120 Ausstellern waren zwölf geladen, sich den Medienvertretern vorzustellen. Berührung ist immer interessant, und so war auch ich aufgefordert worden, den Zuhörern das Besondere von TouchLife in Bezug auf die »Single World« in einer fünfminütigen Präsentation näher zu bringen.

Ich war als zehnter Redner eingeteilt und erlebte neun andere Präsentationen, die alle scheinbar gute (Kauf-)Argumente benennen konnten, warum sie für die Singles auf dieser Messe wichtig sind. Mit Lampenfieber in den Adern suchte ich nach einer zündenden Idee: Warum sind wir hier? Was haben wir gerade den Singles zu bieten? Was an TouchLife ist für diese Zielgruppe so besonders wichtig?

Was auch immer mir durch den Kopf schoss, ich verwarf es schon im nächsten Augenblick. Mir fiel einfach nichts Vernünftiges ein, warum ich ganz besonders Singles massieren würde – oder warum ein Single gerade TouchLife Massage braucht. Mir rauchte der Kopf.

Natürlich wollte ich diese Gelegenheit nutzen, um Aufmerksamkeit für die Methode, das Netzwerk und unsere spezielle Dienstleistung der mobilen Massage zu bekommen. Aber wo war der gemeinsame Nenner?

Irgendwann war ich dran. Ich stand mir klopfendem Herzen auf. Weil ich zu keiner Lösung gefunden hatte, blieb mir nichts anderes übrig, als die Sache spontan anzugehen. Also ging ich ans Mikro und stellte mich vor.

»Mein Name ist Frank Leder. Ich bin mit meinen Kollegen vom TouchLife Massage-Netzwerk hier. Wir massieren hier keine Singles. Wir berühren Menschen.«

Als der Satz draußen war, hatte ich das Gefühl, einen Pfeil abgeschossen zu haben, der voll ins Schwarze traf. Das hatte Kraft, das war sinnvoll, das war essenziell. Plötzlich war mir egal, ob das der Presse, den Veranstaltern oder den Singles gefiel: Wir berühren Menschen, das ist Fakt.

Ein Jahr drauf haben Kali von Kalckreuth und ich in Hofheim ein TouchLife Festival veranstaltet, zu dem an die hundert TouchLife Praktiker des Netzwerks kamen. Wir hatten den Tag unter das Motto »Wir berühren Menschen« gestellt und mit bunten Buchstaben den Satz auf die Saalwand projiziert. Die Situation bot Gelegenheit zu fragen, wie dieses Motto bei den Kollegen ankommt und ob sie sich damit identifizieren können. Es gab ausnahmslos positive Rückmeldungen.

Wir fragten nochmals explizit: Soll »Wir berühren Menschen« als Motto über dem TouchLife Massage-Netzwerk stehen? Die einstimmige Antwort war »Ja!«. Das fühlte sich kraftvoll an. Seit 2002 begleitet deshalb dieser Slogan unseren Kollegenkreis."

Das Glücksgriffe Buch - erschienen 2009 bei naturaviva

Diese Geschichte ist dem Buch "Glücksgriffe - Balance für Körper und Geist mit der TouchLife Massage" entnommen. 70 inspirierte Fallbeispiele aus 20 Jahren Praxis machen es zu einer ganz besonderen Lektüre für alle, die mit Menschen arbeiten möchten. Leder/von Kalckreuth, 196 Seiten, vierfarbig mit vielen Abbildungen. naturaviva Verlag 2009